:
 

Haydnchor

  • Kapellmeister Jimmy Chiang
  • Erzieher Johannes Luckinger und Katharina Siegl

 

In der Saison 2016/17 singen 25 Knaben im Haydnchor; neu sind: Bastian, Gabriel, Janos, Max, Peter, Simon und Stefan. Die Zusammensetzung ist bunt: Haydnchörler kommen aus Wien, Niederösterreich, der Steiermark, aus Tirol, aus Kärnten und dem Burgenland, aus Afghanistan, Hong Kong, Japan, Kanada, Rumänien, Ungarn und den USA; man hat polnische und chinesische Wurzeln. Man spricht und singt in einer ganzen Reihe von Sprachen.
 

:
Im Herbst 2016 war der Haydnchor auf USA-Tournee; im Januar 2017 folgte eine Kurztournee nach Russland.

Derzeit studieren die Knaben mit Regisseur Peter Pacher die Kinderoper "Ein Haydn-Spaß" ein:
Am 24. Februar 2017 ist Premiere im MuTh.

 

 
:
Kapellmeister Jimmy Chiang

Jimmy Chiang, geboren in Hong Kong, ist ein international aktiver, vielseitiger Chor- und Orchesterdirigent. Sein breit gefächertes Repertoire reicht von Gregorianik bis zu zeitgenössischer Musik. Chiang, der 2007 den ersten Preis beim Lovro-von-Matačić Dirigier-Wettbewerb gewann, hat unter anderem mit dem Orquesta Sinfonica Castilla y Leon und dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck gearbeitet; er hatte Gastdirigate an der Komischen Oper Berlin, am Theater Heidelberg und am Schlosstheater Schönbrunn in Wien. Von 2009 bis 2011 war er Kapellmeister am Theater Freiburg, wo er 2011 eine umjubelte Produktion von Ligetis „Le Grand Macabre“ (Regie: Calixto Bieito) dirigierte.

Seit Herbst 2013 ist Jimmy Chiang Kapellmeister der Wiener Sängerknaben. Seine ersten großen Projekte mit dem Chor waren die Produktion von „Der Junge und das Meer“, einer Kinderoper rund um Benjamin Britten und die Mitarbeit bei den Dreharbeiten zu Curt Faudons Film "Songs for Mary".

Jimmy Chiang begann als Vierjähriger Klavier zu spielen, später folgten Cembalo, Orgel und Cello sowie kleine Kompositionen. Seine musikalische Ausbildung erhielt er am Trinity College of Music in London, an der Baylor University in den USA und an der Universität für Musik in Wien. Besonders gefördert wurde er von Seiji Ozawa und Leopold Hager.