:

Hereinspaziert!

 
Dienstag
10
März
Montag
13
April

COVID-19 - Informationen zu aktuellen Absagen

Aufgrund des aktuellen Erlasses der österreichischen Bundesregierung mussten die geplanten Kurztourneen nach Belgien, in die Niederlande und nach Dänemark abgesagt werden. Die Bundesregierung hat die Maßnahmen in Österreich gegen die Ausbreitung des Coronavirus bis 13. April verlängert.
Wir bedauern die Absagen und hoffen, dass die Konzerte zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden können.

Neuigkeiten dazu werden auf dieser Seite veröffentlicht.
Donnerstag
12
März
Freitag
03
April

Coronavirus: Wiener Sängerknaben stark betroffen

Aufgrund des Erlasses der österreichischen Bundesregierung vom 10. März 2020 haben die Wiener Sängerknaben ihre bevorstehenden Tourneen in die Niederlande, nach Belgien, Dänemark und Ungarn sowie ihre Auftritte in Österreich bis einschließlich 3. April 2020 abgesagt. Der private, gemeinnützige Verein, der keine staatliche oder städtische Subventionen erhält, ist auf Konzerteinnahmen angewiesen und daher durch diese Maßnahmen stark betroffen.

Sängerknaben-Chef Gerald Wirth: „Die Krise betrifft natürlich alle. Für uns als Schule und als Künstler gilt: Die Gesundheit und Sicherheit der uns anvertrauten Kinder, unserer Mitarbeiter und unseres Publikums haben absolute Priorität. Gleichzeitig sollten wir nicht den Mut verlieren – wir sind zuversichtlich, dass die Maßnahmen greifen. Gerade in einer solchen Situation brauchen wir Hoffnung, und Musik gehört zum Leben.“

Schuldirektor MMag.Hans-Christian Granaas bestätigt: „Die Wiener Sängerknaben beobachten die Entwicklung genau und werden den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden folgen. Wenn möglich, sollen die Konzerte nachgeholt werden.“

Weitere Informationen und Updates folgen.


Mittwoch
25
März
Montag
13
April

Es tanzt ein Bi-ba-Butzemann

Singen mit Gerald Wirth und Toni
Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben sich die Wiener Sängerknaben etwas ganz Besonderes für die Kinder zu Hause überlegt. Alle drei Tage gibt es auf Facebook, Youtube und der Homepage der Wiener Sängerknaben mittels Videoübertragung Stimmübungen und Musik mit Gerald Wirth. Immer mit dabei – Toni, der vermutlich am längsten gediente Wiener Sängerknabe!

Singen ist nicht nur gut für das Gemüt, sondern auch für das Immunsystem. Deshalb hat sich Gerald Wirth, künstlerischer Leiter der Wiener Sängerknaben, etwas Tolles ausgedacht, um einen kreativen Beitrag für die Zeit der Pandemie zu leisten. Gemeinsam mit Toni, einer lustigen Handpuppe (Gardemaß: knapp ein Meter), bringt er die Musik der Wiener Sängerknaben in die Wohnzimmer. Dieses Mal nicht passiv als CD, sondern aktiv zum Mitsingen. Neben Stimmübungen werden beliebte Volkslieder zum Besten gegeben. „Alle Vöglein sind schon da“, „Ein Männlein steht im Walde“, „Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann“, „Der Kuckuck und der Esel“ sind nur einige der Stücke, die gesungen werden. Sämtliche Lieder werden mit Noten veröffentlicht, damit die Kinder zu Hause alle Werkzeuge zur Verfügung haben, um gemeinsam mit Gerald Wirth, Toni und den Sängerknaben zu musizieren. Dazu gibt Toni auf einer eigenen Seite Hintergrundinformationen rund um die Lieder.
 
Ziel dieser außergewöhnlichen Initiative ist, musikalische Abwechslung in den Alltag der Kinder zu integrieren, die in der derzeitigen Situation zu Hause bleiben müssen. Ein Highlight in jedem Video ist natürlich Toni, der bereits seit 20 Jahren Teil der Wiener Sängerknaben ist und in mehreren Bühnenstücken gespielt hat. So wie jeder Sängerknabe tritt auch Toni in maßgeschneiderter Sängerknabenuniform auf. Damit auch die ältere Generation in musikalischen Genuss kommt, verteilt Gerald Wirth außerdem in Kürze CDs der Wiener Sängerknaben an die Altersheime der Caritas.

Tonis Seite
:

Sängerknabe werden

Wir sind immer auf der Suche nach Talenten - Anruf oder Email genügt!