:
 
Sonntag
04
Februar
  • Burgkapelle

Hochamt

F. Schubert, Messe G-Dur D.167
Jordi Casals dirigiert
Der achtzehnjährige Schubert komponierte seine Messe in G-Dur im März 1815 in knapp einer Woche - möglicherweise für die Pfarrkirche in Lichtental. Sie war ursprünglich für eine kleine Besetzung konzipiert; später erweiterte Schubert das Orchester um Pauke und Trompeten ("Klosterneuburger Fassung").

Sie wird jedes Jahr in der Hofburgkapelle aufgeführt und ist bei den Sängerknaben sehr beliebt.