:
 
Sonntag
29
März
  • Burgkapelle

Wien, Hofburgkapelle - Palmsonntag

T.L. de Victoria, Missa quarti toni

Messe am Palmsonntag:<br>Missa quarti toni von Tomás Luis de Victoria


Am letzten Sonntag vor Ostern gibt es wieder eine A-capella-Messe; diesmal ist es die Missa quarti toni von Tomás Luis de Victoria, einem spanischen Renaissancekomponisten. Es singt der Brucknerchor.

Victoria wurde um 1548 im spanischen Ávila geboren und sang dort wohl auch schon als Knabe. 1565 ist er als Sänger im Collegium Germanicum in Rom aktenkundig. 1571 wurde er Palestrinas Nachfolger als Musiklehrer am Collegium Romanum, 1575 wurde er Priester. 1585 kehrte Victoria nach Spanien zurück, wo er Kaplan im Dienste der Kaiserwitwe Maria wurde.

Erhalten sind zwanzig Messvertonungen und über fünfzig Motetten. Sein Stil ähnelt dem seines Vorgängers Palestrina; Victoria vertont den Text und die Gefühle, die er hervorruft. Für ihn ist Musik der Ausdruck des Göttlichen, „sie kann den Geist, aber auch den Körper berühren“.