:
 
Donnerstag
09
Mai
  • Special

Orgel-Oper-Ordinarium

Konzert des Chorus Viennensis in der Augustinerkirche
Chorfans kennen den Chorus Viennensis als ausgezeichneten Männerchor mit feinem Klang und als Spezialisten für ungewöhnliches Repertoire. Was wohl nicht alle wissen: Im Chorus Viennensis singen ausschließlich ehemalige Wiener Sängerknaben. 

Das Konzert in der Wiener Augustinerkirche bietet einen Brückenschlag von Orgel zu Oper zum (Mess-)Ordinarium mit selten gespielten Werken von Liszt, Meyerbeer und Saint-Saens. Christian Bauer, Johannes Gisser, Gernot Heinrich und Andreas Jankowitsch sind die Solisten; alle vier haben schon in ihrer Sängerknabenzeit Solo gesungen. An der Orgel ist die junge Ungarin Zita Nauratyill zu hören; Michael Schneider dirigiert.

Die aktiven Wiener Sängerknaben sind in Giacomo Meyerbeers "Hallelujah" mit pointierten Einwürfen zu hören. Meyerbeer, eigentlich für seine Opern berühmt, hat auch liturgische Musik geschrieben. Sein emotionales Hallelujah für Männerchor, Orgel und Kinderchor ad libitum lässt sich in Kirchen und in Synagogen singen - der Text stammt vom deutschen Rabbiner Gotthold Salomon (1784-1862).