Donnerstag
02
Mai
bis
Dienstag
21
Mai
  • Chormädchen
  • Chorus Juventus
  • Chorus Primus
  • Sängerknaben
  • Schule

Der singende Campus Augarten ist komplett

Die Wiener Sängerknaben sind weit mehr als ein Chor
Die Wiener Sängerknaben sind der wahrscheinlich berühmteste Knabenchor der Welt. Vor 526 Jahren von Kaiser Maximilian I gegründet, repräsentieren sie Österreich erfolgreich auf der ganzen Welt; seit 2017 gehören sie zum UNESCO-Kulturerbe. Dahinter steht ein ganzer Campus mit 330 Schüler*innen, mit den Wiener Chormädchen, dem Chorus Primus der Musikvolksschule und dem Chorus Juventus des Oberstufenrealgymnasiums, mit einem kompletten Ausbildungsangebot für Buben und Mädchen vom Schulanfang bis zur Matura. Im Zentrum der Ausbildung steht das Singen.
 
Singen trainiert das Gehirn und fördert die Gesundheit, Singen hilft, mit Emotionen umzugehen; das alles ist wissenschaftlich nachgewiesen. Neben Noten und möglichst vielen verschiedenen Arten von Musik lernen die Sänger*innen in den Chören des Campus, aufeinander zu hören, sich gegenseitig zu akzeptieren, gemeinsam ein Ziel zu erreichen, Musik zu machen. Vor allem dient das Singen auch als Mittel zur Persönlichkeitsfindung. Der Campus Augarten will seinen 330 Schüler*innen – wörtlich und im übertragenen Sinn – eine Stimme geben. Das tägliche Singen schafft einen Gegenpol und Ausgleich zu den akademischen Fächern. „Im Chor lernen die Sänger*innen so ganz nebenbei Respekt und Rücksicht; dabei können und sollen sich alle einbringen. Unsere Absolvent*innen sollen als zufriedene, gefestigte Persönlichkeiten ihren Platz in der Gesellschaft finden“, beschreibt der pädagogische Leiter und Direktor des Realgymnasiums, Hans-Christian Granaas seine Ziele. Mit dem nahgelegenen MuTh verfügt der Campus über einen eigenen Saal, in dem die Kinder und Jugendlichen bei Konzerten und szenischen Projekten Bühnenerfahrung bekommen. Für Campus-Präsident Erich Arthold ist der Chor so etwas wie „ein ideales Gesellschaftsmodell.“ Ganz wichtig: „Ab Herbst sind endlich auch die Wiener Chormädchen Schülerinnen des Campus; damit ist unser Ausbildungsangebot endlich komplett.“ Das ganzheitliche Ausbildungsangebot steht allen offen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Nationalität oder Religion: Vorsingen können Kinder und Jugendliche jederzeit.
 
Aus dieser „Schmiede“ kommen jüngst Absolvent*innen wie der international erfolgreiche Schauspieler und Sänger Christoph Stocker (23), Schauspieler Tilman Tuppy (29), Ensemblemitglied am Burgtheater, Pianist Lukas Sternath (23), Kontrabass-Virtuose Dominik Wagner (27) oder folkshilfe-Frontmann Florian Ritt (33). ORF III-Moderatorin und Sängerin Johanna Berki ist ebenfalls eine „Ehemalige“: 2004 war sie eines der ersten Wiener Chormädchen.